Arbeitsgruppe
Schädelbasis

Die Arbeitsgruppe Schädelbasis beschäftigt sich mit der Weiterentwicklung der Therapie von Tumoren der Schädelbasis sowie der Evaluierung neuer operativer Zugangswege; insbesondere im Hinblick auf endoskopische Verfahren und ästhetische Aspekte.

In diesem Rahmen werden funktionserhaltende Techniken (Überwachung von Sehnerv, Hörfunktion und Gesichtsnerv) zur Entfernung dieser Tumore und die Rekonstruktion großer Schädelbasisdefekte untersucht und kontinuierlich verbessert.

In diesem Rahmen finden aufgrund der komplexen fächerübergreifenden (interdisziplinären) Krankheitsbilder enge Kooperationen mit Kollegen der Endokrinologie, Augenheilkunde, Neuroradiologie sowie der Arbeitgruppe für funktionelle Neuronavigation und –monitoring statt.

Hierbei besteht seit langem ebenso eine enge Kooperation mit dem Max-Planck-Institut unter der Leitung von Herrn Professor Stalla, die sich der genetischen und molekularbiologischen Erforschung dieser Tumore widmet.